Kategorien:

Empfehlenswerte Printmaterialien für Veranstalter – alles rund ums Papier und den Druck

Veranstalter Printmaterialien
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Papier hat einen hohen Stellenwert im Alltag des Menschen, selbst im digitalen Zeitalter. Was ist Papier eigentlich? Verleimte und verfilzte Pflanzenfasern werden mit Papierresten und Stoffresten versetzt. Durch das Pressen der Masse entsteht eine dünne Schicht, die als Papier bekannt ist. Auf der Oberfläche ist Platz für eine Beschriftung, sei es mit einem Stift oder einem Drucker.

Schon die alten Ägypter kannten Papier, sie nannten es Papyrus. Mit der Erfindung des Buchdrucks kam der Papierboom in die Welt. Alles menschliche Wissen kann auf Papier festgehalten werden. Eine Steigerung des Verbrauchs kam später mit der Erfindung von Computern und Co. Papier ist aber nicht gleichzusetzen mit Papier. Im Laufe der Zeit entwickelten sich unterschiedliche Papiersorten, welche bei unterschiedlichen Einsatzgebieten und Gegebenheiten zum Einsatz kommen.

Verschiedene Papiersorten

  • Altpapier, Aquarellpapier
  • Backpapier, Blaupapier, Bücherpapier, Bilderdruckpapier, Briefpapier, Büttenpapier
  • Dickdruckpapier, Dokumentenpapier, Doppelwachspapier, Druckpapier
  • Elfenbeinpapier
  • Filzpapier, Flockpapier
  • Gummiertes Papier
  • Hochglanzpapier, holzfreies Papier
  • Japanpapier
  • Kanzleipapier, Kopierpapier, Kunstdruckpapier, Kunststofffaserpapier
  • Metallisiertes Papier
  • Offsetdruckpapier
  • Plakatpapier, Postpapier
  • SC-Papier, Schreibpapier, Schrenzpapier, Seidenpapier, Sicherheitspapier
  • Velinpapier
  • Zeitungsdruckpapier, Zigarettenpapier

Nicht immer ist uns bewusst, dass wir mit fast allen Papieren täglich zu tun haben. In einigen Fällen kann die Qualität durch reines Anfassen bestimmt werden. Planst Du eine Feier und möchtest Einladungskarten herstellen lassen, ist es gut sich vom Fachmann beraten zu lassen.

Papiergewicht & Grammatur

Profis sprechen von Grammatur bei einem Papier. Ein Grammatur beinhaltet auch eine Dichte der Papiersorte, welche wichtig für die Qualität der Druckerzeugnisse ist. Die richtige Wahl der Stärke führt zu besten Ergebnissen. Die Berechnungsformel lautet:

Format des Blattes in Zentimeter mal das Papiergewicht (g⁄m ²)
___________________________________________
10.000-mal die Blattzahl

Welche Papierstärke für welchen Drucker verwenden?

Optimal für einen Tintenstrahldrucker ist ein Papier mit einer Grammatur von 120 bis 140 g ⁄ m ² perfekt. Bei Laserdrucker können auch geringere Stärken zum Einsatz kommen. Für Kopierpapier sollte es für alle Büroarbeiten bei einer Papierstärke von 80 g ⁄ m ² liegen. Jedes Paket muss mit dieser Zahl deutlich gekennzeichnet sein. Bei Geschäftsbriefen ist es gut eine Stärke von 120 bis 150 g ⁄ m ² zu verwenden. Ein Veranstalter wird Deine Rechnung bestimmt auf einem Papier drucken, welches eine Stärke von 50 bis 90 g ⁄ m ² aufweist. Jeder Veranstalter hat sein persönliches Steckpferd. Im Falle der Druckerei in der Münchner Innenstadt steht eine hohe Auswahl im Laden zu Verfügung, die angefasst und begutachtet werden kann. Je nach Art der Karte wird die Auswahl getroffen.

Druckverfahren und Techniken

In der Druckindustrie sind verschiedene Verfahren und Techniken im Einsatz. Jede hat Vor- und Nachteile und ist nur für spezielle Einsatzzwecke bestimmt. Zum Beispiel ist eine Frage: die Art des Anlasses? Oder, wie viel Geld bin ich bereit auszugeben? Wie lange soll die Karte als Erinnerung dienen? Gemäß DIN 16500 gibt es vier Hauptdruckverfahren: Tiefdruck (Kataloge, Magazine und dekorative Verpackungen verwenden diese Verfahren), Hochdruck (bekannt von Gutenberg), Flachdruck und den Durchdruck, nicht zu vergessen der Digitaldruck. Die Unterschiede liegen hauptsächlich in der Oberflächenstruktur der Druckformen und die damit verknüpfte Art des Farbtransfers. Die indirekte oder direkte Übertragungsart macht einen weiteren Unterschied aus, sowie die Druckform-Herstellung. Kurse zum Erlernen der Drucktechniken stehen in verschiedenen Städten bereit.

Fazit

Um bleibende Erinnerungen mit Einladungskarten zu erstellen, muss die Qualität stimmen. Ein schweres Grammatur ist entscheidend, damit das Papier nicht schnell reißt. Die Art des Papiers, ob es glänzend oder matt ist, zeugt von Deinem Geschmack. Interessanterweise hat jeder heutzutage im Alltag mit allen möglichen Papierarten Kontakt. Oftmals ist es dem Verbraucher aber gar nicht so bewusst. Eine gute Druckerei steht dem Kunden mit Rat und Tat zur Seite, damit die besten Ergebnisse erzielt werden. Durch die verschiedenen Drucktechniken können unterschiedliche Schriften erzeugt werden. Manche werden so gedruckt, dass sie wie gestanzt wirken.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

  • Freitextsuche

     

    Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand! Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!
    Newsletter bestellen »
© 2020 . All Rights Reserved.