Kategorien:

Pilzseminare – Eine Einführung in die Pilzkunde

Pilzseminare
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Wer die Früchte des Waldes sammeln möchte, kann das nötige Wissen in Pilzseminaren erlernen, erweitern und festigen. In kleinen Gruppen wird gelehrt, wie Pilze bestimmt werden können und welche Arten genießbar sind. Manche dieser eukaryotischen Lebewesen sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Bei unerfahrenen Sammlern ist der Griff zum giftigen Exemplar nicht unüblich.

Pilzseminare für Anfänger und Fortgeschrittene starten ab Juli

Die hilfreichen Pilzseminare werden in der Regel von Juli bis Oktober angeboten. Jedes Wochenende ziehen Pilzexperten und Interessierte los, um essbare Pilze in der Natur zu finden. Im Se­mi­nar für Anfänger werden die Grund­la­gen der Pilz­be­stim­mung vermittelt. Die wich­tigs­ten Spei­se­pil­ze und de­ren gif­ti­ge Dop­pel­gän­ger können bereits nach dem ersten Kurs sich­er iden­ti­fi­zie­rt werden. Die geltenden Sam­mel­be­schrän­kun­gen und alle wichtigen Informationen über Pilz­gif­te sind ebenfalls Bestandteil der Pilzseminare. Zudem wird gelehrt, wie man anhand gewisser Merkmale noch unbekannte Exemplare per Fachliteratur bestimmen kann. In Kursen für Fortgeschrittene wird das Basiswissen vorausgesetzt. Die Seminare sind für Pilzsammler gedacht, die ihren Kenntnisstand ein wenig verbessern und erweitern wollen. Hier wird näher auf die Le­bens­wei­se der Fungi und deren Ha­bi­tus und Gat­tun­gen eingegangen. Darüber hinaus wird das Wissen über Pflan­zen­so­zio­lo­gie und Geo­lo­gie sowie über das Zusammenspiel mit Bäumen ver­tieft. Die Kurse eignen sich auch ideal, um sich auf die Prü­fung zum Pilz­sach­ver­stän­di­gen vorzubereiten.

Pilzseminare in der Region zum Entdecken neuer Genüsse

Pilzseminare werden zu gegebener Zeit überall im Lande angeboten. Ein Besuch lohnt sich für Sammler der eiweißhaltigen Nahrungsmittel allemal. Neben den relativ bekannten Arten gibt es vielzählige Überraschungen zu entdecken. Der Coprinus gilt aufgrund seines hohen Eiweißgehalts als Vitalpilz und sorgt durch den spargelähnlichen Geschmack für neue kulinarische Genüsse auf dem Teller. Der Pilz ist relativ einfach zu finden, sofern man weiß, wonach man suchen soll. In Pilzseminaren kann das Wissen über solch relativ unbekannte Arten schnell und in geselliger Runde erlernt werden. Auch der Austernpilz wird von Unkundigen oft stehen gelassen, obwohl diese Art als leckerer Speisepilz von Sterneköchen hoch geschätzt wird. Durch die Pilzexpeditionen kann der Speiseplan um zahlreiche Sorten ergänzt und aufgepeppt werden.

Pilzseminare in Berlin und Brandenburg

Wer in Berlin und Brandenburg wohnt, kann jedes Jahr die Pilzexkursionen vom BUND Berlin e. V. und auf den Spuren von Goldzahn-Schneckling und dem Leuchtendgelben Klumpfuß wandeln. Bis in den Oktober hinein können die Teilnehmer der Seminare die eindrucksvolle Artenvielfalt der Pilze kennen und lieben lernen. Pilzsachverständige führen Interessierte in Waldgebiete der Märkischen Schweiz, in der Region um Basdorf, in den Pilzgründen Richtung Briesetal oder erkunden gemeinsam mit den Gruppen den Tegeler Forst in Berlin. Festes Schuhwerk ist für die Wanderungen sinnvoll.

 

Kurse im Pilzkundemuseum Bad Laasphe

Das Pilzkundemuseum Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen lädt regelmäßig zu Exkursionen in die Natur. Die Kurszeiten sind freitags bis sonntags. Teilnehmer sollen Freude an der Natur und gern ein paar Bilderbücher über Pilze mitbringen, die einen Bestimmungsschlüssel enthalten. Bei Bedarf können diese auch direkt im Pilzkundemuseum erworben werden. Ein Messer und ein geeignetes Behältnis zum Sammeln sowie etwas zum Schreiben ist ebenfalls mitzunehmen. Das Museum bietet neben den klassischen Seminaren auch einen Einführungskurs zur Gattung der Täublinge und zum Thema pflanzenparasitische Kleinpilze an.

 

Die Schwarzwälder Pilzlehrschau in Hornberg

Als Schwarzwälder Pilzlehrschau werden Pilzseminare für Anfänger und Fortgeschrittene in der Pilzschule der Stadt Hornberg im Schwarzwald angeboten. In den Lehrgängen vermitteln Fachkundige alles Wissenswertes über die wichtigsten Gattungen und wie diese anhand ihrer spezifischen Merkmale unterschieden werden können. Im Pilzzentrum kann zudem die Prü­fung zum Pilz­sach­ver­stän­di­gen abgelegt werden. Spezielle Kurse, die das dazu erforderliche Wissen lehren, gehören ebenfalls zum Angebot. Die Schwarzwälder Pilzlehrschau ist eine offizielle Bildungseinrichtung, die unter anderem Jugendarbeit betreibt. Wenn man einen kompetenten Pilzberater sucht, ist man hier an der richtigen Adresse.

 

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

  • Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand! Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!
    Newsletter bestellen »
© 2020 . All Rights Reserved.