Kategorien:

Zucker im Wandel der Zeit

Zucker / Ernährung
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

In unserer heutigen Gesellschaft sind zuckerhaltige, kalorienreiche Lebensmittel kaum noch weg zu denken. Unsere Ernährung basiert sehr oft auf Kohlenhydraten. Ebenso nicht mehr weg zu denken sind im Gegenzug auch die Alternativen zu dieser zuckerreichen Kost. Viele Anbieter vermarkten Nahrungsmittel, in denen sich gar kein Zucker mehr oder weniger Zucker befindet. Die zuckerreduzierte Kost kann man fast schon als einen lang anhaltenden Trend bezeichnen. Wer sich ganz allgemein über eine gesunde Zuckeralternative erkundigen möchte dem sei https://www.kokosnusswasser.net/kokosbluetenzucker/ ans Herz gelegt.

Zucker – was ist das überhaupt?

Zucker ist im Grunde genommen einfach ein Lebensmittel. Zucker ist auch unter dem Begriff Kohlenhydrate bekannt und bezeichnet ein weißes, klares kristallartig aussehendes Nahrungsmittel, das süß schmeckt und in vielen Lebensmitteln steckt. Es kann zum Süßen von Speisen und Getränken aber als Nahrungsmittelbestandteil verwendet werden. Zucker gibt es in verschiedenen Varianten, die sich unter anderem durch Herkunft und Aufbau unterscheiden. So gibt es unter anderem Traubenzucker, Fruchtzucker und Milchzucker.  Zucker zeichnet sich unter anderem damit aus, dass er uns viel Energie liefert. Daher ist man einer zuckerhaltigen Mahlzeit auch oft besonders Energie geladen und wach. In Energydrinks findet man Unmengen an Zucker. Nicht nur bei Übergewicht spielt unser Zuckerkonsum eine größere Rolle, auch bei verschiedenen Stoffwechselerkrankungen, wie der Diabetes. Hier müssen die Erkrankten oft nach Alternativen, einem so genannten Zuckerersatz, schauen. Das ist leider gar nicht so einfach wie man denkt, da Zucker doch ein recht besonderes Lebensmittel ist.

Wo steckt Zucker drin?

In vielen Lebensmitteln – so viel steht schon mal fest. Ein wichtiges Beispiel ist etwas, das wir fast täglich verzehren – Brot. Wer auf Zucker verzichten will, sollte auch auf ein leckeres Brot verzichten, denn es beinhaltet viel Zucker.
Natürlich finden wie Zucker aber vor allem auch in Süßigkeiten, wie Weingummi oder Schokolade, Kuchen oder Eis. Pudding, Joghurt und sogar Nudeln enthalten einiges an Kohlenhydraten.

Zucker – kann man das überhaupt ersetzen?

Generell kann man das natürlich. Zu Beginn ist eine zuckerfreie oder zuckerreduzierte Ernährung nicht sehr einfach. Das bekannteste Beispiel ist wohl der Süßstoff. Dieses Süßungsmittel wird künstlich hergestellt und in Tabletten oder flüssiger Form vermarktet. Sie bieten eine, im Vergleich zu Zucker, relativ große Süßungskraft, das heißt, sie schmecken sehr süß, weswegen man wenig davon benötigt. Der Geschmack ist aber ein anderer als den man von Zucker kennt.
In vielen zuckerreduzierten Nahrungsmitteln befindet sich mittlerweile schon Süßstoff. Vor allem in light Getränken.

Auch in den letzten Jahren populär geworden ist das Stevia. Hergestellt wird es auch einer Pflanze, die den selben Namen trägt – Steviapflanze. Übersetzt wird diese mit Honigkraut oder auch Süßkraut. Es hat kaum Kalorien und auch eine gute Süßungskraft. Auch dieses Mittel wird bereits einigen Lebensmitteln auf dem Markt zugeführt. Unter anderem Getränke und Bonbons. Es kann aber auch in Pulverform gekauft werden.

Weniger bekannt sind weitere, natürliche und einfache Süßungsmittel, mit denen man Zucker sehr gut ersetzen kann. Honig- in fast jedem Haushalt kann man ihn finden. Ideal um Süßspeisen wie Joghurt oder Getränke zu süßen. Auch als süßer Brotbelag besonders bekannt. Auch Agavendicksaft süßt sehr stark und ist hierfür zu empfehlen. Wer beim Backen süßen möchte kann dies am besten mit dem leckeren und gesunden Ahornsirup.

Genügend Alternativen gibt es also allemal. Man muss sie nur kennen. So lässt sich der gewöhnliche Haushaltszucker gut ersetzen und die Ernährung sich gesünder gestalten.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

  • Freitextsuche

     

    Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand! Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!
    Newsletter bestellen »
© 2019 . All Rights Reserved.