7 Top Sehenswürdigkeiten in Berlin

Top Sehenswürdigkeiten in Berlin
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Berlin ist weltweit nicht nur als Bundeshauptstadt Deutschlands bekannt sondern auch als Stadt, die immer einen Besuch wert ist. Dabei erfreut sich Berlin nicht nur bei den Deutschen besonders großer Beliebtheit, sondern auch bei einem Großteil der ausländischen Touristen. Grund dafür sind die vielen Sehenswürdigkeiten, die man in Berlin besuchen und bewundern kann. Die folgenden Sehenswürdigkeiten gelten als die beliebtesten:

1. Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor, welches im Jahre 1871 fertiggestellt wurde, ist als Wahrzeichen das Aushängeschild der Stadt und gilt als das Symbol der Deutschen Wiedervereinigung. Im Laufe der Zeit wurde von der Stadt Berlin ein besonderer Platz vor dem Brandenburger Tor angelegt, welcher den Namen Pariser Platz trägt.
Das Brandenburger Tor kann entweder im Zuge einer Stadtrundfahrt oder eigenständig gant einfach besucht werden.

2. Gedenkstätte Berliner Mauer

Gedenkstätte Berliner Mauer

Gedenkstätte Berliner Mauer

Die Gedenkstätte Berliner Mauer, die sowohl aus einem Denkmal für die Opfer der Teilung als auch aus einem Dokumentationszentrum besteht, liegt im Zentrum der Stadt.
Des Weiteren befindet sich an der Gedenkstätte die sogenannte Kapelle der Versöhnung, in der in regelmäßigen Abständen Andachten für die Opfer der Berliner Mauer abgehalten werden.
Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist für die Stadt und deren Menschen historisch von besonders hohem Wert, da diese das letzte vollständig erhaltene Stück der Berliner Mauer ist, die die Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahre 1989 in Ost- und Westdeutschland getrennt hatte.

3. Reichstagsgebäude

Reichstagsgebäude

Reichstagsgebäude

Das Reichstagsgebäude, das in den 1960er Jahren nach seiner Zerstörung wiederaufgebaut wurde, fungiert seit dem Jahre 1991 als Hauptsitz des Deutschen Parlaments.
Das Gebäude besitzt eine wunderschöne Terrasse und eine beeindruckende gläserne Kuppe. Gerade von der sehr hoch gelegenen Terrasse können alle Besucher des Reichstags einen großartigen Blick über die gesamte Stadt werfen.
In der Nähe des Reichstagsgebäudes befinden sich außerdem viele weitere Regierungsbauten, den man ebenfalls einen Besuch abstatten kann. Zu den weiteren Gebäuden zählen unter anderem das Bundeskanzleramt.

4. Museumsinsel

Museumsinsel

Museumsinsel

Die Museumsinsel, die 1999 von der UNSECO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist die wichtigste Ausstellungsstätte der Stadt Berlin. Auf der Insel befinden sich das Neue Museum, das Alte Museum, das Bode Museum, das Pergamonmuseum und die Alte Nationalgalerie. In all diesen Museumshäusern befinden sich Sammlungen und Kunstwerke aus der Kunst- und Kulturgeschichte den letzten 6.000 Jahren. Damit kommen vor allem Experten und Liebhaber von Kunst und Kultur voll auf ihre Kosten.
Neben den zahlreichen Museumshäusern befindet sich auf der Insel zudem der prächtige Berliner Dom, der ebenfalls einen wichtigen Teil der Berliner Geschichte darstellt.
Am besten eignet sich ein Besuch der Museumsinsel mit einem sogenannten Museumspass, mit dem man deutliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen kann.

5. Potsdamer Platz

Potsdamer Platz

Potsdamer Platz

Auch der Potsdamer Platz spielt in der Historie von Berlin eine gewichtige Rolle. Vor Beginn der 2. Weltkriegs war der Potsdamer Platz ein geschäftlicher Mittelpunkt, da sich dort viele Geschäfte und einige Unternehmen befanden. Anschließend spielte der Potsdamer Platz hingegen fast überhaupt keine Rolle und zwar bis 1989. Ab 1990 wurde der Platz komplett umgekrempelt und es wurden viele neue und hoch moderne Gebäude gebaut. Zu diesen zählen unter anderem das Sony Center, viele Einkaufsmöglichkeiten und zahlreiche Hochhäuser.
Des Weiteren gilt der Potsdamer Platz als Ort für viele bekannte Berliner Persönlichkeiten, gerade auch deshalb, da dort jährlich die Filmfestspiele stattfinden.

6. Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, das sich ganz in der Nähe des Brandenburger Tors befindet, wurde am 10. Mai 2005 eröffnet und hat insgesamt etwa 19.000m² Fläche. Auf dieser Fläche wurden über 2.500 Stelen aufgestellt, die für die damaligen Opfer der Judenverfolgung stehen.
Außerdem gibt es zusätzlich noch den sogenannten Ort der Information. Diese Ausstellung ermöglicht allen Besuchern viele historische Einblicke der Judenverfolgung und -Ermordung. Dies wird mit verschiedenen Themenbereichen veranschaulicht. Zu diesen zählen unter anderem die nationalsozialistische Terrorpolitik und viele verschiedene persönliche Ansichten und Erzählungen von Betroffenen und Zeugen.

7. Humboldt Forum

Humboldt Forum

Humboldt Forum

Das neue Humboldt Forum befindet sich direkt gegenüber von der Museumsinsel im Zentrum der Bundeshauptstadt. Im Humboldt Forum befinden sich auf über 30.000m² Fläche und insgesamt 5 Stockwerken viele moderne Ausstellungen, bei denen die Besucher sich selbst aktiv beteiligen können. Außerdem werden viele alte rekonstruierte Schlossfassaden aus der Barockzeit. Zum Ende des Jahres 2021 sollen zusätzlich auch Sammlungen aus ethnologischen und asiatischen Museen ausgestellt werden. Direkt neben dem Forum befindet sich zudem die Friedrichswerdersche Kirche, die heute als Museum fungiert und zahlreiche Skulpturen aus dem Klassizismus zur Schau stellt.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Berlin aufgrund seiner vielen Sehenswürdigkeiten sowohl für inländische als auch ausländische Touristen immer eine Reise und einen Besuch wert ist. Bei den vielen Sehenswürdigkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei, von Politik, Kultur und Geschichte bis hin zu Shopping und Sightseeing ist alles dabei. Dies zeigt, dass Berlin nicht nur für eine einzelne Person eine sehenswerte Stadt ist, sondern auch für Paare und Familien mit Kindern jeden Alters.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

© 2021 . All Rights Reserved.