Was lehrt uns der Sport über das Investieren?

Sport / Investment

Sportwettkämpfe sind unglaubliche Ereignisse, die Menschen zusammenbringen und große Werte wie Fairness und kontinuierliche Anstrengung fördern. Aus dem Lebensstil, dem Engagement und der mentalen Stärke von Spitzensportlern können wir eine Menge lernen, auch in Bezug auf das Investieren. 

 

Der Sport hat das Potenzial, unser Leben auf vielfältige, nicht immer sichtbare Weise zu bereichern und zu verbessern. In diesem Sinne können sportliche Vergleiche auch genutzt werden, um langweilige Finanz- und Anlagethemen attraktiver zu machen. Wir stellen Ihnen heute 6 Lehren für die Geldanlage vor, die sich aus den wichtigsten Sportarten wie Cricket, Fußball und Golf ableiten lassen. 

 

Anlagetipps, die wir vom Sport lernen

 

  1. Habe eine Strategie

 

Ohne eine Strategie kann weder eine Sportmannschaft noch ein Einzelner erfolgreich sein. Wenn Sie investieren möchten, können Sie sich die Einstellung eines Sportlers zu eigen machen. 

 

Legen Sie Ihre eigenen Ziele fest – was möchten Sie mit Ihrem Geld erreichen? Natürlich ist es das Ziel eines jeden Menschen, sein Geld zu vermehren, anstatt es nur zu behalten. Dies erfordert jedoch Anstrengungen und Strategien sowie die Höhe des Risikos, das Sie bereit sind einzugehen, sei es für eine Immobilie, für Ihren Ruhestand oder für die glänzende Zukunft Ihrer Kinder. 

 

Wenn sich die Umstände ändern oder wenn es nicht klappt, müssen Sie Ihre Strategie möglicherweise anpassen, so wie eine Fußballmannschaft ihre Taktik ändern kann, wenn sie verliert. Wir lernen also aus dem Sport, dass man die Strategie ändern sollte, wenn man zu verlieren droht. 

 

  1. Risiken können gewinnbringend sein

 

Auch Häfen sind ein Risikobereich, und damit will ich sagen, dass es immer eine Chance gibt, zu gewinnen oder zu verlieren. Aber sowohl Erfolg als auch Misserfolg können nicht eintreten, solange man nicht eingreift. Risikobereitschaft ist ein wesentlicher Aspekt des Leistungssports. 

 

Die Athleten werden ermutigt, über ihre Grenzen hinauszugehen, weil sie wissen, dass sich das Risiko lohnt, selbst wenn sie verlieren, weil die Möglichkeit eines Sieges besteht. Renaud Lavillenie, ein französischer Stabhochspringer, hat 2014 die Messlatte auf 6,16 Meter angehoben und die Höhe bei seinem ersten Versuch überwunden, womit er den bisherigen Weltrekord brach.

 

Investieren ist nicht ohne Risiko. Wenn man Geld investiert, kann man am Ende weniger haben, als man am Anfang hatte. Aber die Frage ist, wie groß Ihre Risikotoleranz ist, um Verluste zu verkraften, wenn sie eintreten. Denn sie sind Teil der Investition. Man kann nicht vor ihnen weglaufen. Aber Sie können sie minimieren. 

 

  1. Geduld ist der Schlüssel

 

 Im Sport dauert es Jahre, bis Sportler bessere Leistungen erbringen, die gewünschten Ergebnisse erzielen und sich an die Spitze des Sports setzen. Serena Williams ist nicht über Nacht Weltmeisterin geworden. Sie musste sich täglich neuen Herausforderungen stellen, um an die Spitze ihres Spiels zu gelangen. 

 

Ähnlich ist es bei Investitionen, die nicht von heute auf morgen Früchte tragen. Sie sollten bei Investitionen auf Langfristigkeit setzen und sich bewusst sein, dass der Weg dorthin möglicherweise nicht ganz reibungslos verläuft. Der Trick besteht darin, geduldig zu sein und Ihr Geld so hart arbeiten zu lassen, wie es nur geht. Ihre Investitionsreise kann langwierig und kurvenreich sein, aber am Ende werden Sie vielleicht als Sieger hervorgehen.

 

  1. Perfektion kommt mit Übung 

 

Athleten, die sich auszeichnen wollen, arbeiten ständig daran, ihren Sport zu verbessern. Sie konzentrieren sich unermüdlich auf die kleinsten Details, wie zum Beispiel das wiederholte Üben eines Dreipunktwurfs. Stabhochspringer legen die Latte ständig höher, um maximale Höhen zu erreichen. Das ist ein Risiko, aber am Ende hilft es ihnen, ihre Konkurrenten zu übertreffen. 

 

In Zeiten von Marktturbulenzen kann das Investieren gefährlich erscheinen. Andererseits können Marktkorrekturen ein Vorteil für die Teilnehmer an der Altersvorsorge sein. Wenn Sie regelmäßig in Ihr Rentenkonto einzahlen, können Sie mit Ihrem Geld mehr kaufen, wenn der Markt fällt. Wenn der Markt wieder ansteigt, verdienen Sie mehr Geld. Der Trick ist, konsequent zu sein.

 

  1. Finden Sie einen brillanten Mentor

 

Die meisten Spieler lassen sich von einem Trainer beraten, nicht nur, wenn sie unterdurchschnittliche Leistungen erbringen, sondern auch regelmäßig, um ihre Leistungen im Laufe der Zeit zu verbessern.  Trainer helfen bei der Entwicklung von Trainingsplänen, geben Rückmeldung über die dynamische Flexibilität des Sportlers und bieten Anleitung und Unterstützung in guten und schwierigen Zeiten.

 

Wenn die Finanzmärkte steigen, denken die Anleger, dass sie keinen Broker oder Mentor brauchen und sich nur in Zeiten des Abschwungs beraten lassen, aber das stimmt nicht.  Bullenmärkte vermitteln den Anlegern den Eindruck, dass sie es selbst schaffen können, was zur Extraversion beitragen kann. Unabhängig von der Marktlage sollte sich ein Anleger von einem Mentor beraten lassen, um seine Handelsstrategie zu verbessern oder zu schärfen. Auf diese Weise lernen sie, wie sie in jedem Fall klug handeln können. 

 

Fazit

 

Erfolge sind das Ergebnis der Anstrengungen, die wir unternehmen, sei es in der Leichtathletik oder bei Investitionen. Dies verhindert von Zeit zu Zeit schlechte Investitionsentscheidungen und bestimmte Techniken, wenn es um Investitionen geht.

 

Wenn es um Investitionen in der Forex-Branche geht, ist Bitcoin Code dazu da, den Handel zu erleichtern. Wenn Sie sich näher damit befassen möchten, besuchen Sie bitcoinscodepro.com/de.

 

  • Was wollen Sie erleben?


    nur Onlinekurse


     

    Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand!
    Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!

    Newsletter bestellen »

© 2022 . All Rights Reserved.