GPS Tracker Fahrrad

GPS Tracker / Fahrrad

Die Fahrradsaison ist in vollem Gange und während viele Ihr Fahrrad für den nächsten Ausflug fit machen, sorgen sich die Wenigsten um den richtigen Schutz für die meist teuren Zweiräder. Klassische Fahrräder, Mountainbikes oder auch E Bikes sind mittlerweile hochwertige Gegenstände und teuer in der Anschaffung, meist gibt es sogar zusätzliche Versicherungen direkt beim Händler, um das Rad entsprechend abzusichern.

Für den Fahrrad Diebstahlschutz empfiehlt sich neben der Nutzung herkömmlicher Schlösser ein GPS Tracker am Bike, aufgrund der hohen Anschaffungspreise sind Fahrräder ein beliebtes Ziel für Langfinger. Meist bleibt einem nach dem Diebstahl nicht mehr viel Zeit das Fahrrad wieder aufzufinden, Anzeigen laufen meist ins Leere.

Bedeutung GPS und Funktion

Moderne GPS Tracker zeigen immer den aktuellen Standort des Fahrrads an, dies ist möglich durch ein globales Navigationssatellitensystem. Dank dieser Technik kann der tatsächliche Aufenthaltsort des Trackers zu jeder Zeit live abgerufen werden, natürlich unter Berücksichtigung einer kleinen Toleranz von unter zehn Metern. Somit bietet dieses Ortungssystem eine besondere Genauigkeit und kann die Suche nach dem Fahrrad beschleunigen Dies ist vor allem sinnvoll, da Räder und E Bikes häufig schnell weggebracht und weiterverkauft werden, Fahrradschlösser haben ausgedient.

Neben dem Diebstahlschutz bietet ein GPS Tracker besonders für Sportler tolle weitere Funktionen. Je nach Modell kann der Tracker, gemeinsam mit dem Smartphone, als Navigationssystem, ähnlich wie Auto Navis genutzt werden, auch können somit gefahrene Routen nachvollzogen und das Training optimiert werden. Ein GPS Tracker schützt somit nicht nur vor Fahrrad Diebstahl sondern unterstützt auch das Training und kann die Fahrradtour verbessern.

Fahrrad GPS Tracker – Notwendigkeit oder Gadget?

Ob ein GPS Tracker fürs Fahrrad notwendig ist, entscheidet der Radfahrer selbst, je nach Situation kann es sinnvoll sein, diesen Tracker als Diebstahlschutz oder Routenführer zu verwenden. Wer nach längeren Trips die gefahrene Route und die Trainingszeit analysieren und optimieren möchte, der wird von der Nutzung vom GPS Tracker profitieren. Das Bike kann mit einem GPS Tracker auch mal unbeaufsichtigt gelassen werden, sogenanntes Live Tracking ermöglicht eine Echtzeit Ortung des und ist eine große Hilfe bei Fahrraddiebstahl.

Installation eines GPS Trackers

Um die gewünschte Ortung durchzuführen muss man zunächst eine Verbindung zum Tracker herstellen, dies geschieht noch vor der eigentlichen Anbringung an das Fahrrad. Dies wird meist mit dem Smartphone per SMS oder per App getan, der GPS Tracker benötigt eine SIM Karte, oftmals ist diese schon integriert. Mithilfe der SIM Karte kann das Gerät angewählt und der aktuelle Standort abgefragt werden. Abhängig vom gewählten GPS Tracker und der Smartphone App wird die GPS Position in einem bestimmten Turnus automatisch aktualisiert. Um den Tracker orten zu können ist je nach Anbieter noch eine Registrierung oder ein Abonnement im zugehörigen Tracking Portal notwendig.

GPS Tracker Fahrrad – Die richtige Anbringung

Die richtige Anbringung eines mini GPS Tracker ist besonders wichtig. Wer im Sinne vom Diebstahlschutz handelt, der platziert seinen Fahrrad GPS Tracker so unauffällig wie möglich, denn er soll im Idealfall nicht oder erst spät entdeckt werden. Im Falle von Diebstahl kann das Fahrrad so lange noch geortet und eventuell wieder aufgefunden werden.

Je nach Akkulaufzeit muss der GPS Tracker regelmäßig aufgeladen werden um ein konstantes GPS Signal zu gewährleisten, hierzu ist eine Demontage vom GPS Empfänger notwendig, Abhilfe schafft hier sonst nur ein Zusatz Akku. Oft verfügen hochwertige Bikes bereits über ein integriertes GPS, manche Händler bieten dies auch als zusätzlichen Service an. Eine eigenständige Nachrüstung ist aber kein Problem. Am besten platziert man den Mini GPS Fahrrad Tracker dezent und verdeckt, eine gute Option ist zum Beispiel das Fahrrad Rücklicht, im Fahrradrahmen oder auch in der Sattelstütze.

Verschiedene Modelle und Funktionen

Auf dem Markt sind verschiedenste Produkte in jeder Preis- und Funktionsklasse erhältlich. Im Handel vor Ort sowie in Online Shops wird sicher jeder fündig.

GPS Fahrrad Tracker von PAJ im Test

Ein gutes Modell für Einsteiger ist der PAJ GPS Allround Finder, dieser Fahrrad GPS Tracker kostet rund 50 Euro und bietet verschiedene Funktionen. Mit einer Akku Laufzeit von rund 20 Tagen bietet er einen langlebigen Akku, für Offroad Touren mit dem Rad ist er besonders robust und vor allem spritzwassergeschützt. Im Lieferumfang befindet sich eine passende SIM Karte, außerdem verfügt er über eine SOS Taste, dort kann eine beliebige Nummer eingespeichert werden, diese erhält im Notfall den aktuellen Standort.

Wer sein Rad schützen möchte, kann einen Radiusalarm einstellen und den Bewegungsraum des Trackers eingrenzen, hier wird ein Alarm ausgelöst, sobald das Fahrrad mit dem Tracker den gekennzeichneten Bereich verlässt. Die individuell einstellbaren Alarme erhält der Nutzer die Benachrichtigung als Push Nachricht per App oder Mail. Wer seinen PAJ GPS Tracker rundum nutzen möchte, kann sich im zugehörigen Portal registrieren und zahlt monatlich einen festen Preis für die Nutzung, beispielsweise werden Tracking Daten 100 Tage lang gespeichert und die App kann im vollen Umfang genutzt werden.

Der GPS Tracker fürs Fahrrad von PAJ bietet zusätzlich Alarmfunktionen bei Erschütterung, wenn das Fahrrad bewegt wird und meldet sich eigenständig, wenn der Akku des Fahrrad GPS Trackers geladen werden muss.

e Bike GPS Tracker fürs Fahrrad von Powunity im Test

Ein hochpreisiges Modell bietet der Hersteller Biketrax. Der Powunity biketrax GPS Tracker kostet rund 200 Euro und bietet weitaus mehr Funktionen als günstigere Modelle. Dieser GPS Tracker für e Bikes dient als smartes Sicherheitssystem, neben GPS Tracking bietet dieser GPS Sender umfassenden Diebstahlschutz für teure Fahrräder. Im Lieferumfang befindet sich ein Ersatz Akku, somit ist gewährleistet, dass der GPS Tracker immer zuverlässig Signale senden kann, das integrierte Routentagebuch in der tracking App registriert jede Tour und zeichnet diese automatisch auf.

Für maximale Sicherheit kann ein Pass fürs E Bike erstellt werden, dies kann im Falle eines Diebstahls der Aufklärung dienen. Jede Diebstahl Meldung wird automatisch mit den Daten des Fahrrads an die Polizei übermittelt. Dieser GPS Tracker fürs Fahrrad wurde speziell für die Montage in E Bikes entwickelt, das Gerät kann beim Kauf von Fahrrädern im E bike Motor integriert oder einfach nachgerüstet werden. Das Produkt von powunity bietet alles, was sich E-Bike Fahrer wünschen, von live Ortung bis zu ausreichender Akkulaufzeit.

GPS Tracker fürs Fahrrad – Fazit

Wer auf die Vorteile von GPS Trackern nicht angewiesen ist und die reine Route aufzeichnen möchte der kann auf einen GPS Logger zurückgreifen, diese werden mit einer SD Karte statt einer SIM Karte vervollständigt, jedoch kann die Route erst nach der Tour am Computer ausgewertet werden.

Im Rahmen ausführlicher Fahrrad GPS Tracker Tests bietet PAJ das beste Modell für Einsteiger und glänzt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der endgültige Kauf eines GPS Trackers wird jedoch immer beeinflusst von den Wünschen des Nutzers. Die Verwendung von GPS Trackern zusätzlich zum altbekannten Fahrradschloss ist immer sinnvoll, für welches der Geräte man sich schlussendlich entscheidet, ist natürlich abhängig von der Anwendung. Wer ein teures E Bike fährt und ausgiebige Radtouren liebt, für den lohnt sich die Investition in einen hochwertigen Fahrrad Tracker, für Einsteiger lohnt sich ein günstiger Artikel mit integrierter SIM Karte.

  • Was wollen Sie erleben?


    nur Onlinekurse


     

    Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand!
    Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!

    Newsletter bestellen »

© 2022 . All Rights Reserved.