Kategorien:

Kaffee und Barista Kurse bei Wildkaffee

Wildkaffee Barista-Kurse
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Bereits 1892 gründet Leonhard Panholzer mit seiner Frau in Partenkirchen einen Lebensmittelladen mit Molkereibetrieb. Gehandelt wurde auch mit Kaffee aus einer kleinen Hamburger Rösterei. Zu der Zeit eine Sensation, da Kaffeerösten noch eine Kunst war.

Wildkaffee-Rösterei

Wildkaffee-Rösterei

In der Familie hat sich die Kaffeeleidenschaft durchgesetzt. Gut 120 Jahre später setzte sein Uronkel Hardi mit seiner Frau die alte Tradition fort und eröffnete die „Wildkaffee Rösterei – Kaffee Shop & Barista Kurse“. Die erste Kaffeerösterei in Garmisch-Partenkirchen. Mittlerweile wächst die Firma ständig.

Mit Unterstützung verarbeitet Hardi hochwertigen Rohkaffee, welcher zum größten Teil direkt bei bekannten Kaffeebauern eingekauft wird. Dafür sorgen regelmäßige Ausflüge zu den Kaffeeplantagen, um die guten Verbindungen weiter zu pflegen. So kontrollieren Sie auch direkt vor Ort die Qualität des Rohkaffees. Das eigene 2014 eröffnete Cafe wurde 2018 wieder verkauft, um sich zu 100 % um die neue Showrösterei zu kümmern.

Vom Anbau bis zur Röstung in der Wildkaffee Verarbeitung

Der Kaffeestrauch verfügt über kirschenähnliche Früchte unter weißen Blüten. Die Bohne ist der Kern dieser Kaffeekirsche. Besonders hervorzuheben ist, dass die Blüte und die Frucht gleichzeitig wachsen. Rund 4 bis 5 Jahre benötigt der Kaffeestrauch bis zur Ernte. In heutiger Zeit findet der Anbau hauptsächlich auf Kaffeeplantagen statt, nur der sogenannte „Wildkaffee“ wächst noch wild in Äthiopien.

Verfahrensweise der Ernte
Es gibt zwei Ernteverfahren: Das Picking (Abzupfen) ist das aufwendigste Ernteverfahren, da die einzelnen Kirschen mit der Hand gepflückt werden. Diese Methode garantiert die höchste Qualität der Bohnen.

Das Stripping (Abstreifen). Bei dieser Methode werden die Kirschen in einem Arbeitsgang von den Zweigen gestreift, unabhängig vom Reifegrad der Bohnen. Hier muss beim Rösten genau auf die Qualität der Bohnen geachtet werden.

Ablauf der Verarbeitung:
• 1. Halbtrockene, trockene oder nasse Aufbereitung
• Schälen
• Sortieren
• Rösten (industrielles Verfahren – Rösten bei Wildkaffee)

Röstverfahren bei Wildkaffee

Ganz vorne bei der Röstung stehen unsere beiden Röster mit ihrer Röst-Leidenschaft. Joseph und Hardis Bestreben ist es, aus jeder Sorte Rohkaffee das absolut Beste herauszuholen, um den Kaffeeliebhabern einen optimalen Kaffeegenuss zu garantieren. Geröstet wird an zwei Genio Röstern mit jeweils 2 kg, sowie einem 45 kg Giesssen Röster. Nachdem die Bohnen unter Zuhilfenahme modernster Technik den 12 – 20 minutigen Röstdurchgang durchlaufen haben, werden die Bohnen auf einem speziellen Sieb luftgetrocknet.

Woher bezieht Wildkaffee seinen Rohkaffee?

Wildkaffee bedient sich der Anbaugebiete aus: NICARAGUA – GUATEMALA – BRASILIEN – EL SALVADOR – BURUNDI.
Verantwortung: Pro verkauftem Päckchen unseres Burundikaffees werden 0,50 € an das „Long Miles Coffee Project“ abgeführt. Von einem eigens angelegten Paypal Konto wird der zustande kommende Betrag direkt an „Long Miles Coffee Project“ übergeben.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem industriellen Röstverfahren und Wildkaffee?
Die meisten großen Kaffeeunternehmen arbeiten Profit orientiert mit einer meist gleichbleibenden Röstzeit und Temperatur. Die kleinen Röster haben sich spezialisiert, was die Röstzeit und Temperatur betrifft.

Bei den Großröstereien werden die Kaffeebohnen in Tonnenröstern bei 200 bis 600° Celsius ca. 2 bis 4 Minuten geröstet, im Anschluss wird der Kaffee zur schnelleren Kühlung mit Wasser abgespritzt, dadurch kann der Kaffee leicht säuerlich schmecken. Eine langsame und schonende Röstung bei geringeren Temperaturen gibt den Bohnen mehr Zeit, damit sie ihr typisches Aroma optimal entfalten können.

Kaffeekurse bei Wildkaffee

Kaffeekurse bei Wildkaffee

Kaffeekurse bei Wildkaffee

Um Kaffee verstehen zu können, bietet Wildkaffee zusätzlich zu seinem Kaffee-Verkauf auch Kurse an. Wildkaffee möchte, dass ihre Kunden nicht nur die Kaffeeunterschiede kennen, sondern auch die Geschmacksnuancen wahrnehmen.
Manchmal holt einen die alte Zeit wieder ein! So geschehen auch mit dem alten Kaffeefilter und der dazugehörenden Tüte.

Tipp von Wildkaffee für einen von Hand aufgebrühten Kaffee:

• Handfilter
• Papierfilter
• 20 Gr.
• 300 ml Wasser
• 89–94 Grad
• Kanne
• Waage
• Wasserkocher
• Stoppuhr
1. Filterpapier in den Filter einsetzen, beides mit heißem Wasser ausspülen, anschließend Kaffee einfüllen.
2. Ca. 60ml Wasser in Kreisbewegungen aufgießen und ca. 30 Sekunden ziehen lassen.
3. Die restlichen 240 ml Wasser langsam und konstant in Kreisbewegungen nachgießen.
4. Der Brühvorgang sollte ca. 3 Minuten dauern.
5. Genießen
6. Zu schwach, zu stark oder zu bitter? Tipp: Brühzeit – Mahlgrad – Kaffeemenge ändern.

Darüber hinaus gibt Wildkaffee auch Kurse

Zum Beispiel der Cupping Kurs – Verkostung verschiedener Kaffeesorten. Der Weg in die Welt edler Filterkaffees. Informationen über unterschiedliche Zubereitungsmethoden, wie: Handfilter – Aeropress – Cafflano Kompact –und Frenchpress. Wasser, Filterpapier, Temperatur, Gewicht, Mahlgrad und Kaffee. Alles wichtig für den perfekten Filterkaffee. Diese Kurse sind zeitlich begrenzt, ebenso die Anzahl der Teilnehmer. Ein solcher Kurs bietet sich auch als Geschenk sehr gut an. Ein weiterer Kurs besteht in der Einführung in die Welt der „Latte Art“. Hierbei geht es um die Verkostung von verschiedenen Milchsorten, sowie Einführung und Theorie von Milchschäumen.

Fazit

Kaffeekochen kann jeder, denken viele, aber die wirklichen Unterschiede der Sorten und Geschmacksnuancen lernt man am besten in einem Kurs von Wildkaffee kennen.
Für Tipps, Kurse und edlem Kaffee, einfach unter: https://www.wild-kaffee.de/ informieren und die Zeiten für einen Kurs erfragen.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

  • Freitextsuche

     

    Newsletter

    Immer auf dem neuesten Stand! Geben Sie einfach Ihren Ort, sowie die gewünschten Kategorien an und Sie erhalten regelmäßig unseren Newsletter mit den aktuellsten Veranstaltungen. Die Anmeldung dauert nur eine Minute!
    Newsletter bestellen »
© 2019 . All Rights Reserved.