s Methoden der Zahnreinigung

Methoden der Zahnreinigung

Methoden Zahnreinigung
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Allgemeines zur Zahnreinigung

Bevor eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt wird, untersucht der Zahnarzt/ die Zahnärztin die Zähne, die Mundhöhle und das Zahnfleisch. Die Mundhygiene spielt eine sehr wichtige Rolle. Zahnfleischbluten, freiliegende Zahnhälse, Zahnfleischtaschen oder starker Zahnbelag können Indizien für Parodontitis sein. In der Zahnklinik Karlsruhe wird professionelle Zahnreinigung angeboten. Hierbei nutzen Zahnspezialisten Spezialinstrumente und andere Geräte, um Zahnbeläge oder Verfärbungen effektiv zu entfernen. Bei einer Prophylaxe werden auch vor allem die Zahnzwischenräume und die Zahnwurzel gründlich gesäubert. Es gibt verschiedene Methoden, die eine Prophylaxe-Fachkraft anwenden kann, z. B. Ultraschall, Airflow (Sandstrahl), oder Laser. Mit einer Kürette werden grobe Zahnbeläge abgekratzt und entfernt. Im Folgenden werden verschiedene Methoden zur Zahnreinigung näher beschrieben.

Zahnreinigung mit Ultraschall

Mit Ultraschall können hartnäckige Ablagerungen und Bakterien effektiv von Zähnen entfernt werden. Das Besondere an dieser Methode ist, dass durch Ultraschallwellen die Beläge und Ablagerungen ”abgesprengt” werden. Die Ultraschallwellen werden an Zahnzwischenräumen, Zahnfleisch, Zahnhälsen und den Zähnen angewendet. Eine Prophylaxe-Fachkraft nutzt ein sogenanntes Scaler. Der Scaler ist ein Gerät, das schnell schwingende (oszillierende) Ultraschallwellen erzeugt und an den Zahnbelag angepasst werden kann. Der Scaler sieht wie eine elektrische Zahnbürste aus mit einer Metallspitze und einem Handstück. In der Zahnmedizin wird zwischen Ultraschall- und Schall-Scalern unterschieden. Scaler sind effektive Geräte und für die Patienten angenehmer. Außerdem können Zahnbeläge und Ablagerungen schneller und effektiver entfernt werden.

Die Ultraschallgeräte senden durch Strom kleine Wellen aus, winzige Stöße. Im Grunde genommen ist es eine Art Presslufthammer aus Ultraschallwellen, die hartnäckige Ablagerungen und Zahnbeläge absprengen können. Die Frequenz liegt zwischen 20.000 und 40.000 Wellen in der Sekunde. Bei der Anwendung entsteht zwischen Zähnen und dem Gerät Wärme. Aus diesem Grund arbeiten Scaler mit einer kühlenden Flüssigkeit, damit die Geräte nicht überhitzen.
Wichtig: Die Mundhöhle sollte vor der Anwendung gründlich ausgespült werden. Scaler erzeugen durch die Schwingungen Aerosole, wenn Speichel, Blut, Plaque und Spülflüssigkeit vernebelt werden. Durch das Ausspülen wird die Infektionsgefahr gesenkt.

Airflow – Pulverstrahltechnik

Bei der Prophylaxe kann auch die Pulverstrahltechnik zum Einsatz kommen (Airflow-Technik). Die Geräte arbeiten mit Druckluft, Wasser und Pulver. In den meisten Fällen ist Kalziumkarbonat oder Natriumbikarbonat im Gemisch enthalten. Salz hat abrasive Wirkungen und Ablagerungen können sich leichter und effektiver lösen. Das verwendete Pulver gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, z. B. Zitrone. Im G>runde genommen ist die Airflow-Technik ein kleiner Hochdruckreiniger, mit dem Ihre Zähne gesäubert und von Plaque und anderen Ablagerungen befreit werden können. Durch die Salze ist die Methode mit Sandstrahlen vergleichbar. Sandstrahlen werden verwendet, um Fassaden von Schmutzpartikeln zu befreien.

Vor der Prophylaxe tragen die Spezialisten Vaseline auf Ihre Lippen auf. So werden die Lippen nicht austrocknen. Zahnärzte oder Prophylaxe-Fachkräfte tragen meistens eine Brille, damit der Staub nicht in die Augen gelangen kann. Mit der Airflow-Technik kann die Prophylaxe-Fachkraft weiche Verfärbungen und Zahnbeläge, wie Tabak, Kaffee oder Rotwein, schmerzfrei und schnonend für den Patienten entfernen. Mit der Pulverstrahltechnik können auch schwer zu erreichende Stellen im Mund effektiv gereinigt werden. Mit der Airflow-Technik können also auch die Zahnzwischenräume optimal gesäubert werden. Nach der Behandlung mit der Airflow-Technik haben Sie ein angenehmes und weiches Gefühl im Mund. Ihre Zähne fühlen sich glatt an und sind blitzblank. Auch das empfindliche Zahnfleisch oder die Zahnhälse leiden nicht unter der Methode. Die Methode muss jedoch richtig angewendet werden. Mit der Airflow-Technik können kleinere Zahnbeläge und Ablagerungen entfernt werden.

Laserbehandlung

Bei der Laserbehandlung dringt ein energiereicher und gebündelter Lichtstrahl in das Zahngewebe ein. Die Prophylaxe-Fachkraft oder der Zahnarzt nutzt die Laserbehandlung, um Zahnwurzelentzündungen, Parodontitis oder Karies zu diagnostizieren. Für die Zahntherapie und die Diagnostik ist die Methode sehr wichtig. Bei der Laserbehandlung gibt es unterschiedliche Laser-Arten, z. B. CO2-Laser, Dioden-Laser, Argon-Laser oder YAG-Laser. Hartnäckige Zahnbeläge und Ablagerungen können jedoch mit dieser Technik nicht entfernt werden, da das Zahnbein und der Wurzelzement beschädigt werden können. Um Ablagerungen entfernen zu können, eignet sich der Erbium-YAG-Laser. Die Oberfläche fühlt sich nach der Behandlung etwas rauer an, aber Zahnwurzeln können effektiv, verletzungsfrei und schonend gesäubert werden.
Das Besondere an der Laserbehandlung ist, dass sie desinfizierend und keimabtötend wirkt. Die Methode wird also für die Parodontitis-Behandlung verwendet. Die antimikrobielle und desinfizierende Wirkung wird durch Wärmeeffekte erzeugt. Außerdem wird durch die Laserbehandlung die Wundheilung nach einer Parodontitis-Behandlung gefördert und beschleunigt. Im Fachjargon spricht der Zahnmediziner von Laser-Biostimulation. Im Grunde genommen können Sie die Laser mit vielen einzelnen Laserpointern vergleichen, die auf den Zahn ausgerichtet sind.
Die Laserbehandlungen wird nicht immer von der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse übernommen. Es kann also sein, dass Sie den Eingriff also aus eigener Tasche zahlen müssten.
Mit der Laserbehandlung kann Zahnstein effektiv und schonend entfernt werden. Außerdem kann eine freiliegende Wurzeloberfläche von Bakterien befreit werden. Die Laserstrahlung hilft auch dabei, dass sich das Zahnfleisch und das Gewebe schneller und besser regenerieren können.

Fazit

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, bei der Zahnklinik Karlsruhe sind Sie an der richtigen Adresse. Prophylaxe ist für die Mundhygiene und Ihre Zahngesundheit enorm wichtig. So werden auch Stellen, die Sie nur schwer beim Zähneputzen erreichen können, gesäubert. Außerdem können hartnäckige Zahnbeläge und Ablagerungen in Zahnzwischenräumen, Winkeln, Nischen und Ecken im Mund effektiv und vor allem schonend entfernt werden. Eine Prophylaxe beugt Parodontitis, Zahnfleischentzündungen und Karies vor und Ihr Zahnschmelz wird gestärkt.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

© 2021 . All Rights Reserved.