Nach Corona hoffen die Menschen wieder auf Veranstaltungen und Events

Nach Corona hoffen die Menschen wieder auf Veranstaltungen und Events
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Durch die Pandemie gibt es inzwischen schon seit mehr als einem Jahr zumindest in Deutschland keine größeren Veranstaltungen mehr. Das macht vor allem vielen Leuten zu schaffen, die vor der Corona-Krise noch häufig und gerne verschiedene Großveranstaltungen besucht haben. Auswirkungen hat die komplizierte Situation aber längst nicht nur auf Veranstaltungen, denn auch viele Geschäfte oder zum Beispiel auch Spielhallen und Spielbanken dürfen gar nicht oder nur mit Einschränkungen öffnen.

Casinofans haben aber mittlerweile auch die Möglichkeit, in einem der vielen Online Casinos zu spielen. Der Konkurrenzkampf unter den Anbietern ist im Internet so groß, dass viele Casinoanbieter für neue Kunden sogar ohne Einzahlung einen sogenannten No Deposit Bonusbereithalten.

Auf diese Art kann man zum Beispiel 5 Euro für das Spielen der vielen unterschiedlichen Online Slots und anderer Casinospiele erhalten. Mit ein wenig Glück läuft es beim Spielen auf Anhieb rund und man kann vielleicht gleich einen schönen Gewinn einfahren. Je nach Gewinnsumme kann das Geld dann zum Beispiel auch für ein Ticket bei einer der hoffentlich bald wieder stattfindenden Veranstaltungen investiert werden.

Sportveranstaltungen weiter ohne Zuschauer

Die vielen Sportfans sehnen sich weiter nach den Zeiten, in denen man regelmäßig Sportveranstaltungen besuchen konnte. Das ist in Deutschland aktuell aber leider weiterhin nicht möglich. Wobei es zumindest in anderen Ländern wieder erste Versuche gibt, solche Veranstaltungen endlich auch wieder mit Zuschauern durchzuführen. Insgesamt gut geklappt hat das etwa bei den Australian Open, wo zumindest in kleinem Umfang auch wieder Zuschauer an den Tennisplätzen zugelassen waren.

In Deutschland hoffen unter anderem die Fußballfans darauf, dass die Spiele in der Bundesliga in absehbarer Zeit wieder mit Publikum stattfinden können. Aber auch bei anderen Sportarten wie Handball oder Basketball wollen die Fans ihre Lieblingsmannschaft endlich wieder vor Ort anfeuern können.

Beim Bundesliga-Fußball ist die Wahrscheinlichkeit für eine Öffnung für die Zuschauer aber größer. Das hängt auch damit zusammen, dass draußen gespielt wird und die Stadien eigentlich eine gute Möglichkeit für die Verteilung von kleineren Zuschauermengen bieten. Allerdings sieht es aktuell nicht danach aus, dass es im Laufe dieser Bundesligasaison schon wieder Zuschauer in den Stadien geben wird.

Europameisterschaft wahrscheinlich ohne Zuschauer

Eigentlich sollte die Fußballeuropameisterschaft bereits im vergangenen Jahr ausgetragen werden. Aufgrund der Pandemie wurde die Europameisterschaftsendrunde allerdings auf dieses Jahr verschoben. Momentan gehen die Verantwortlichen bei der UEFA schon davon aus, dass die Europameisterschaft auch tatsächlich nachgeholt werden kann.

Allerdings bleibt weiterhin abzuwarten, inwiefern Zuschauer bei den Spielen in den Stadien sein können. Zurzeit gehen die Veranstalter aber davon aus, dass auch dieses große Turnier leider ohne Zuschauer ausgetragen werden muss. Wenn das so eintrifft, dann bleibt den Fußballfans einmal mehr nur die Möglichkeit, die Spiele am Fernsehgerät zu verfolgen.

Musiker wollen endlich wieder auftreten

Durch die Krise sind aber längst nicht nur die Sportler betroffen. Mindestens genauso schwierig ist die Situation für Musiker und andere Kunstschaffende. Schließlich haben solche Künstler weiterhin nicht die Möglichkeit, zum Beispiel Konzerte vor Zuschauern zu veranstalten. Lediglich bei manchen Fernsehsendungen können beispielsweise Bands oder Solokünstler auftreten und ihre Musik präsentieren. Allerdings sind auch bei solchen Musiksendungen im Fernsehen weiter keine Zuschauer zugelassen, so dass die Künstler auch hier nur für das Fernsehpublikum spielen können.

Konzertveranstalter hoffen auf Impfungen und Schnelltests

Hart getroffen wurden von der Entwicklung im Laufe der letzten zwölf Monate auf jeden Fall auch die Veranstalter von Konzerten und anderen Events. Schließlich mussten die Veranstalter den Käufern von Tickets zunächst ihr Geld erstatten, ohne selbst Einnahmen zu generieren.

Darüber hinaus dürfen die Veranstalter bereits seit einer ganzen Weile keine Veranstaltungen mehr durchführen. Dadurch fallen für die Unternehmen in der Veranstaltungsbranche komplett die Einnahmen weg. Außerdem brauchen die Veranstalter auch einen gewissen Vorlauf, um endlich wieder Events und Konzerte zu planen, sobald es hierfür von der Politik eine Erlaubnis gibt.

Aktuell ist davon aber leider weiterhin nicht auszugehen, da die Infektionszahlen gerade wieder steigen. Große Hoffnungen setzen die Veranstalter momentan in erster Linie auf den Einsatz von Impfungen und Schnelltests. Bei den Impfungen geht es jedoch weiterhin nicht so richtig voran und aus diesem Grund könnten vor allem Tests Fortschritte für die schwer getroffene Branche bringen.

Allerdings gibt es bisher noch keine gesetzlichen Rahmenbedingungen, die es der Branche wieder erlauben würden, Konzerte mit Hilfe von Testungen durchzuführen. Schließlich müsste die Politik dafür zulassen, dass Menschen wieder in Stadien und Konzerthallen dürfen, wenn zum Beispiel direkt vor dem Betreten der Konzerthalle ein Schnelltest negativ ausfällt.

In Barcelona soll es noch im März ein Konzert vor 5.000 Zuschauern geben

In Deutschland ist aktuell weiter nicht an die Veranstaltung von größeren Konzerten und anderen großen Events mit vielen Zuschauern zu denken. In anderen Ländern geht man dagegen mittlerweile anders mit der weiter schwierigen Situation um. In Barcelona dürfen sich demnächst 5.000 Zuschauer auf ein Live Konzert freuen. Dann soll in der Mehrzweckhalle Palau de Sant Jordi ein Konzert der spanischen Band Love of Lesbian stattfinden.

Eigentlich bietet diese Halle sogar Platz für bis zu 24.000 Zuschauer. Aber immerhin dürfen jetzt bei diesem Konzert 5.000 Zuschauer in die Mehrzweckhalle und das Konzert der angesagten Indie-Pop-Band genießen. Die Regierung in Katalonien hat die Erlaubnis für ein solches Konzert gegeben. Die Sehnsucht nach solchen Veranstaltungen ist auch bei den Spaniern riesig und so war es keine Überraschung, dass die Tickets für dieses besondere Konzert sehr schnell ausverkauft waren.

Geplant ist das Konzert für den 27. März 2021 und an diesem Tag müssen die Besucher in einem von drei Testzentren einen Schnelltest durchführen lassen. Nur wenn dieser Test negativ ausfällt, dann ist auch tatsächlich ein Betreten der Konzerthalle möglich. Darüber hinaus mussten sich die Besucher schon beim Kauf der Karten registrieren und auch einer Weitergabe der persönlichen Daten an die zuständige Gesundheitsbehörde zustimmen.

Beim Konzert müssen die Besucher dann eine FFP2-Maske tragen und sich in einem der drei zugewiesenen Zuschauerbereiche aufhalten. Ein Wechsel von einem Bereich in eine andere Zone ist hierbei nicht erlaubt. Trotz dieser Einschränkungen fiebern die glücklichen Kartenbesitzer mit Sicherheit schon dem Konzert entgegen. Die deutschen Konzertveranstalter werden auch ihren Blick auf das Konzert in Barcelona richten und auf ähnliche zeitnahe Regelungen in Deutschland hoffen.

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

© 2021 . All Rights Reserved.