Urlaub mal anders: Camping-Reisen in Coronazeiten

Urlaub mal anders: Camping-Reisen in Coronazeiten

Camping
Facebooktwittergoogle_pluspinterest

Die Ferienzeit beginnt und viele Eltern sind überfordert damit, wie sie ihre Kinder in Zeiten von Corona beschäftigen sollen. Freizeiteinrichtungen sind geschlossen und das Angebot an möglichen Aktivitäten ist stark beschränkt. Bleibt im Grunde genommen nur noch die Hoffnung auf schönes Wetter, um draußen in der Natur Kinder fördern zu können und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre gestaute Energie auszuschöpfen.

Zwar können Angebote von Online Casinos, in denen man Slots von Novoline kostenlos spielen kann, oder andere Spieleplattformen im Internet auch eine Weile lang Zuhause beschäftigen, doch auf die Dauer wird auch das nicht mehr reichen. Wie wäre es also mit einem spannenden und abenteuerlichen Camping-Urlaub im eigenen Lande?

Landeskunde durch einen nationalen Road-Trip

Mal wieder aus den eigenen vier Wänden zu kommen – danach sehnen sich wahrscheinlich nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen. Ein Road-Trip im privaten Fahrzeug ist die perfekte Lösung, um dies zu tun und gleichzeitig neue Orte im eigenen Land zu entdecken. Gerade Kinder können dabei auch noch viel lernen und die verschiedenen Facetten Deutschlands sehen.

Es gibt unzählige Routen, die sich für eine Tour mit dem Wohnwagen anbieten. Seien es die Berglandschaften und Naturparks im Süden, die Strände, Dünen und Steilküsten im Norden oder andere Naturspektakel im Lande wie zum Beispiel das landschaftlich reizvolle Gebiet um den Spreewald oder die beeindruckenden Felsformationen in der Sächsischen Schweiz.

Schöpfen Sie das Potential unserer vielfältigen Natur aus

Sobald erst einmal die Sonne am Himmel steht und die Tage wieder wärmer werden, sind die Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien im ganzen Land beinah unbegrenzt. Wasser, Berge, Wälder, Parks – von allem gibt es in Deutschland zahlreich und jeder Ort verspricht großen Spaß bei unterschiedlichsten Outdoor-Aktivitäten. Falls Sie noch ein wenig Anregung benötigen, was Sie mit Ihrer Familie unternehmen könnten, haben wir ein paar Ideen für Sie zusammengestellt:

  • Klassisch wandern: Wanderwege gibt es in Deutschland zu genüge und einige von diesen sind wirklich spektakulär und weltberühmt! Gerade im Süden des Landes laden etliche Gebirgsregionen zu Berg- und Talwanderungen ein und führen Sie über verschiedenstes Terrain vorbei an charmanten Dörfern und bieten einige atemberaubende Ausblicke. Für ein tolles Wandererlebnis bieten sich zum Beispiel die deutschen Alpen oder die Region um den Königssee an.
  • Flusswanderung: Haben Sie schonmal eine Flusswanderung gemacht? Gerade im Sommer ist das ein besonderes und angenehmes Erlebnis, denn statt im Sonnenschein beim Berganstieg ins Schwitzen zu kommen, laufen Sie die ganze Zeit durch einen kühlen Fluss und haben dauerhaft eine Abkühlung. Dabei führt es sich durch landschaftlich sehr reizvolle Umgebungen und teilweise kann es kleine Quellen geben, in denen ein ganzes Bad genommen werden kann!
  • Geo-Coaching ist im Grunde genommen die moderne Version der Schnitzeljagd. Weltweit sind Geo-Coaching-Rätsel vorhanden, die Sie über eine spezielle App an versteckte, teilweise abgelegene Orte führen und Geheimnisse und Überraschungen offenbaren. Dies ist eine Aktivität, die beinah überall gemacht werden kann und ein großer Spaß für Jung und Alt ist!
  • Der Reitsport ist schon seit Jahrhunderten unbeschreiblich beliebt, was mitunter daran liegt, dass es eine Aktivität ist, die mit Natur und Tier verbunden ist – zwei Dinge, mit denen man die meisten Kinder begeistern kann. Deutschlandweit gibt es unzählige schöne Routen zum Reiten. Selbst in Zeiten der Pandemie ist es an einigen Orten möglich, einen Reitausflug zu organisieren – informieren Sie sich einfach mal!
  • Fahrrad- oder Inlinertouren: Natur und körperliche Aktivität lassen sich auf unendlich vielen Wegen miteinander kombinieren und eine schöne Tour mit dem Fahrrad oder auf Inlinern sind zwei der beliebtesten Optionen. Auf einen Campingurlaub können Fahrräder oder Inliner hervorragend mitgenommen und auf den schönsten Routen verwendet werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Inlinertour entlang der Ostseeküste oder einem Ausflug mit dem Fahrrad durch einige der schönsten Parks Deutschlands?
  • Kletterabenteuer: Haben Sie sich für eine Reise in eine deutsche Bergregion entschieden, könnte auch Klettern als Aktivität für Sie infragekommen. Da jedoch derzeit keine Kurse stattfinden, wären Kenntnisse und Erfahrungen dafür notwendig.

Camper-Van, Wohnmobil oder Zelten?

Klingt ein Camping-Urlaub für Sie soweit nach einer tollen Idee, die Sie gerne umsetzen würden, steht noch die Frage an, mit welchem Fahrzeug Sie am besten verreisen und wie Sie nächtigen möchten. Grundsätzlich gibt es hinsichtlich der Übernachtungsmöglichkeiten die Optionen für ein Wohnmobil/Wohnwagen, einen Camper-Van oder das klassische Zelten. Seien Sie sich bewusst, dass Wildcampen in Deutschland nicht erlaubt ist und Sie ohnehin Camping- oder Zeltplätze aufsuchen müssen, um zu nächtigen.

Ein Zelt auf- und abzubauen und darin zu schlafen, mag für Kinder nochmals ein zusätzliches Abenteuer sein. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn das Wetter mitspielt und es weder regnerisch noch zu kalt ist. Ein Wohnmobil bietet offensichtlich den höchsten Komfort, da es in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlich viel Platz vorhanden ist und meist sogar über ein kleines Bad und gar eine Küchenzeile verfügt. Ein Camper-Van ist platztechnisch sehr begrenzt und vielleicht eher für eine kleine, dreiköpfige Familie gedacht.

Wer keinen eigenen Wohnwagen besitzt, aber schon jetzt Feuer und Flamme ist, seiner Familie einen solch naturreichen und abenteuerlichen Urlaub zu ermöglichen, kann ganz einfach ein passendes Fahrzeug mieten. Bei der Auswahl des richtigen Anbieters und Fahrzeugs gibt es jedoch einiges zu beachten, was man als unerfahrener Camper vielleicht gar nicht im Hinterkopf hat. Um ein ungefähres Budget für den Urlaub zu berechnen, denken Sie neben den Mietkosten für den Wagen und die Stellplatzkosten für die Übernachtungen auch an den Tank und die Verpflegung.

Caravaning wird immer beliebter!

Die abenteuerliche Reise mit dem Wohnmobil, auch als Caravaning bekannt, war schon immer sehr beliebt. Seit dem letzten Jahr, wo wir mit Reisebeschränkungen konfrontiert wurden, ist die Nachfrage nach Wohnmobilen allerdings nochmal deutlich angestiegen. Schon letztes Jahr waren die Campingplätze in ganz Deutschland zur Hochsaison restlos ausgebucht und überfüllt. Gerade aktuell ist ein Camping-Urlaub jedoch auch eine der einzigen Optionen, die nicht nur möglich, sondern auch sicherheitsbedingt recht unbedenklich ist.

Man reist und schläft in seinem privaten Fahrzeug und erlebt über den Tag die weitläufige Natur. Was könnte es in Zeiten von Corona Besseres geben? Also, denken doch auch Sie mal über die Möglichkeit nach!

 

Artikel-Bewertung

Klicken Sie zur Bewertung auf einen Stern.

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

© 2021 . All Rights Reserved.